Animationsfilm für Reemtsma Imperial Tobacco


Die Middleman GmbH & Co. KG

In Auftrag der Kommunikationsagentur Die Middleman GmbH & Co. KG inszenierten wir für deren Kunden Reemtsma Imperial Tobacco mehrere Animationsfilme. Diese Filme setzen sich mit der Europäischen Tabak Produktrichtlinie auseinander. Die Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates regelt die Herstellung, die Präsentation und den Verkauf von Tabakprodukten innerhalb der Europäischen Union.

Zum Zeitpunkt der Entstehung der Animationsfilme gab es im Handel speziell zu dieser Thematik noch keine klar definierte Rechtsgrundlage für Deutschland. Die damit verbundene fehlende Information in den Medien verunsicherte viele Händler für Tabakprodukte. Die Animationsfilme nehmen den Tabakhändlern hier diese Unsicherheit und vermitteln wesentliche Basisinformationen rund um den Umgang mit Tabakwerbung, Produktkennzeichnungen (die Größe der – verpflichtend eingeführten – schriftlichen Warnhinweise auf Verpackungen) sowie möglichen Einschränkungen im Verkauf.

Die Animationsfilme wurden der Zielgruppe direkt und hauptsächlich über nicht öffentliche (Online-)Kommunikationskanäle zugespielt um auch weiterführende Informationen sowie einen Rückkanal zu ermöglichen. Zudem unterstützten die Animationsfilme die Mitarbeiter im Außendienst von Reemtsma Imperial Tobacco bei der direkten Kommunikation mit den Händlern. Dazu wurden die Animationsfilme auf Tablet-PC’s bereit gestellt.

Um den Animationsfilmen einen eingängigen und klaren Look zu geben wurde bei der Umsetzung in einem illustrativen Stil gearbeitet. Die eigens dafür entwickelten grafischen Elemente und Zeichnungen funktionieren teilweise symbolhaft und lassen sich auch in weiteren Animationsfilmen für den Kunden mit gegebenenfalls auch anderen Themengebieten einsetzen. Ziel war es außerdem ein einheitliches Erscheinungsbild unter Berücksichtigung des Corporate Designs des Kunden zu gewährleisten. Es galt darauf zu achten, dass das Unternehmen nicht zu sehr in den Vordergrund gestellt wird. Auch einzelne Marken, welche zur Produktpalette von dem Auftraggeber gehören, sollten nicht näher benannt oder gezeigt werden.

Die Animationsfilme sind sowohl in deutschen, wie auch in englischen Versionen entstanden. Hierzu wurde teilweise mit englischen Sprechern (native Speaker) oder mit englischen Untertiteln gearbeitet.

Support für die Illustrationen lieferte GRACO aus Berlin, das Sounddesign übernahm Kriz Mental aus Berlin.





More Portfolios